Trail Running
Höhenwege 1 & 2

Laufend von einer Schutzhütte zur nächsten über die Höhenwege 1&2 der Dolomiten

periodo durata difficolta calendario

Zeitraum 2018

07.09 - 14.09

Nächte

7

Schwierigkeit

Verfügbarkeits Kalender

Beschreibung

Du würdest gerne die Dolomiten laufend erkunden, aber ein Trail Running auf dem Dolomiten Höhenweg #1 oder #2 ist doch etwas zu anspruchsvoll?

Dann ist dieses Angebot das Richtige für Dich: ein Programm, welches das Beste der zwei Höhenwege der Dolomiten vereint.

Dauer 7 Nächte

Schwierigkeit °°°

Programm

Ankunft in Alta Badia: Treffpunkt im Hotel zum Abendessen und Briefing der Strecke mit einem Holimites Tour Experten. Übernachtung im Hotel.


1.Tag: ca. 17 km / +1.650 m Aufstieg; -900 m Abstieg.
Badia - Naturpark Fanes. Von Badia bis zur Fanesalm, entlang der Scharte des Antoniusjoch; Abendessen und Übernachtung in einer Berghütte.


2.Tag: ca. 12 km / +1.100 m Aufstieg; -450 m Abstieg.
Fanes - Lagazuoi. Vom Naturpark Fanes bis zum Lagazuoi. Abendessen und Übernachtung in einer Berghütte.


3.Tag: ca. 13,5 km / +650 m Aufstieg; -1.250 m Abstieg

Lagazuoi - Pralongià. Vom Lagazuoi bis zum Pralongià, quer durch die Schauplätze des ersten Weltkrieges; Abendessen und Übernachtung in einer Berghütte.


4.Tag: ca. 13 km / +850 m Aufstieg; -800 m Abstieg
Pralongià - Grödnerjoch*. Vom Pralongià bis zum Grödnerjoch. Abendessen und Übernachtung in einer Berghütte.

> min. ca. 11,5 km / +800 m Aufstieg; -800 m Abstieg
> max. ca. 15 km / +1.000 m Aufstieg; -950 m Abstieg

5.Tag: ca. 13,6 km / +700 m Aufstieg; -800 m Abstieg

Grödnerjoch - Gardenazza*. Vom Grödnerjoch bis zum Gardenazza durch den Naturpark Puez-Geisler. Abendessen und Übernachtung in einer Berghütte.

> min. ca. 9,8 km / +650 m Aufstieg; -750 m Abstieg
> max. ca. 14 km / +900 m Aufstieg; -1.000 m Abstieg

6.Tag: ca. 8 km / +250 m Aufstieg; -950 m Abstieg
Gardenazza - Badia*. Dieser letzte Abschnitt führt vom Gardenazza zum Ausgangspunkt in Badia zurück, wobei das gleichnamige Hochland (Gardenaccia- oder Gardenazza-Hochfläche) überquert wird. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

> min. ca. 5 km / +10 m Aufstieg; -750 m Abstieg
> max. ca. 11,5 km / +350 m Aufstieg; -1050 m Abstieg

7.Tag: Abreise.

*mit Rücksicht auf die Fähigkeiten der gesamten Gruppe entscheidet der Gruppenleiter, in welchem Schwierigkeitsgrad die Etappe durchlaufen wird.

Mehr Info

BEGLEITETE touren 2018

  • 17. - 24. Juni (ausgebucht)
  • 06. - 13. Juli (ausgebucht)
  • 28. Juli - 04. August
  • 07. - 14. September

IM PREIS ENTHALTEN

  • Buchung der Unterkünfte
  • Briefing der Strecke mit einem Holimites Tour Experten
  • Begleiter während der gesamten Tour
  • Gepäcktransport von Hütte zu Hütte
  • Übernachtung mit Halbpension (Frühstück und Abendessen)
  • Mittagessen in Schutzhütten (Vor- oder Hauptspeise nach Wahl)
  • Alkoholfreie Getränke während den Mahlzeiten
  • Holimites Geschenk
  • Hin- und Rücktransfer Venedig Flughafen

im Preis nicht enthalten

  • Getränke und alles was nicht unter "Im Preis enthalten" angeführt ist.
  • Reisestornoversicherung

EXTRAS

  • Zusätzliche Tage: ab 80,00 Euro pro Person/Nacht
  • Einzelzimmer 100,00 Euro (nur in den Hotels verfügbar, nicht in den Hütten).
  • Zwischensaison (Juli): + 75,00 Euro pro Person
  • Hochsaison (August) + 115,00 Euro pro Person

PERSONALISIERTES ANGEBOT

Auf Anfrage organisieren wir gerne dieses Pauschalangebot auch während anderer Zeiträume.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist Trail Running?
Mehr als eine Disziplin ist Trail Running eine Philosophie. Es bedeutet Laufen inmitten der Natur über mittlere und lange Strecken. Mit Trail Running öffnen sich neue Horizonte, in Kontakt mit der Natur, fernab des Lärms und indem man den Geschmack des Abenteuers genießt.

 

Läuft man dauernd?
Natürlich nicht, jeder einzelne Teilnehmer kann die einzelnen Etappen im eigenen Rhythmus bewältigen. 

Die Teilnahme an einer begleiteten Gruppentour (Trekking sowie Running) erfordert eine gewisse Beständigkeit um die einzelnen Etappen abzuschließen.
Falls Ihre körperliche Verfassung den Rhythmus und die Dynamik der gesamten Gruppe beeinträchtigen sollte und Sie große Schwierigkeiten haben die einzelnen Etappen zu bewältigen, liegt es am Tourenbegleiter zu entscheiden ob es sinnvoll für Sie ist die Tour fortzusetzen oder abzubrechen.
Ihre Alternativen in diesem Fall sind:
a) Sie können die einzelnen Etappen mit dem Servicevan zurücklegen und somit trotzdem jeden Tag in der nächsten Schutzhütte verbringen
b) Sie fahren mit dem Servicevan zurück ins Dorf und verbringen im Hotel einige Urlaubstage indem Sie wunderschöne Tageswanderungen unternehmen.
 

Ich habe Probleme mit hohem Blutdruck, kann das ein Problem darstellen?
Das Trail Running wird in einer Höhe zwischen 1500 und 2300 Meter über dem Meeresspiegel gemacht. Weiters wird in nterkünften übernachtet, welche sich täglich in einer Höhe von über 2100 Metern befinden. Im Falle von Blutdruckproblemen in höheren Lagen empfehlen wir unbedingt eine spezifische ärztliche Visite, bevor unser Angebot gebucht wird.

 

Ist es hilfreich trainiert zu sein?
Mehr als hilfreich ist es empfehlenswert. Schwere Beine, Hühneraugen oder Blasen bereits nach der ersten Etappe können euch die gesamte Woche ruinieren. Für jene, welche die Etappen laufend im perfekten Trailrunning Stil ewältigen möchten, empfehlen wir Trainingseinheiten von 10~15 km auf nicht asphaltiertem Gelände.

 

Ich bin gut trainiert und will alle Etappen laufend bewältigen, sind die Wege gut markiert?

Aus Sicherheitsgründen darf niemand vorauslaufen, ohne Abklärung mit dem Tourenbegleiter. Der Tourenbegleiter wird jeden Abend ein kurzes Briefing vom folgenden Tag halten. Er wird euch auf gewisse Stellen hinweisen, wo jeder Einzelne auf den Rest der Gruppe warten muss.

 

Welche ist die empfohlene Bekleidung?

Während der Trail Running Ausflüge empfehlen wir immer einen kleinen Rucksack mit Bekleidung zum Wechseln, Windjacke, Handschuhe und Wintermütze dabei zu haben. Auch wenn am Morgen die Wetterkonditionen gut sind, kann sich das Wetter innerhalb weniger Stunden ändern. Wir empfehlen jedenfalls auch warme Bekleidung mitzunehmen, welche euch an den Zielort jeder Etappe gebracht wird. So habt ihr täglich die Bekleidung zur Verfügung, welche den aktuellen Wetterbedingungen entspricht. Achtung: bei einigen Hütten wird das Gepäck mit einer Drahtseilbahn transportiert. Deswegen darf eure Tasche mit Wechselkleidung ein bestimmtes Maximalgewicht nicht überschreiten. Dieses wird euch im Moment des Briefings von eurem Betreuer mitgeteilt und hängt von der Anzahl der Teilnehmer ab.

3 Bewertungen

Theo B. - Tripadvisor
September 2017

Tolle Erfahrung zu einem vernünftigen Preis!

Als erstes habe ich mich über Instagram mit Holimites in Verbindung gesetzt während ich auf der Suche nach einer geführten Tour auf den Dolomiten war.
Nach einigen E-Mails mit Tatiana, mit jede menge Fragen meinerseits, hat Holimites ein perfektes Angebot für mich zusammen gestellt.

Als ich am Vorabend zum Briefing ging, habe ich mir eine schöne Trail Running Woche vorgestellt, ohne jeglichen Komfort und mit normalen Essen. Ich habe mich so geirrt! Die Berghütten, welche für die Tour ausgewählt wurden, waren viel komfortabler, als ich mir vorstellen konnte! Die meisten hatten eigene Zimmer für das Trocknen der Kleidung und der Schuhe und sogar eine Sauna im Preis inbegriffen. Die Zimmer waren gut ausgestattet mit bequemen Betten, Bettdecken und Handtüchern, warmes Wasser und Seifen. Es gab sogar Steckdosen neben den Betten.

Die Gruppe bestand aus 4 Trail Runnern, einschließlich mir und dem Führer, Richard. Der Tag begann gegen 7:00 Uhr mit einem guten Frühstück, mit Brot, Schinken, Käse, Joghurt, Müsli, Nüssen, Saft und natürlich allen möglichen italienischen Kaffeesorten.
Gegen 8:00 Uhr mussten wir unser Gepäck abgeben damit es zur nächsten Berghütte gebracht werden konnte. Nach ca. 3 Stunden Laufen und Fotografieren, machten wir einen kleine Pause mit Kaffee und Kuchen (Linzertorte oder Apfelstrudel) –
die einzige Mahlzeit – welche in der Tour nicht inklusive war. Nach ein paar weiteren Stunden gab es dann Mittagessen (zur Wahl Vor- oder Hauptspeise) plus eine Nachspeise oder einen Kaffee. Mit neuen Kräften brachten wir die restliche Strecke hinter uns bis zur Berghütte in der wir übernachteten. Dann hieß es die Schuhe und die Kleider in den Trockenraum bringen, sich das Gepäck schnappen und war duschen.

Während der selben Woche gab es auch eine geführte Holimites Trekking Tour, die in den selben Berghütten wie wir übernachtet haben. So hatten wir die Möglichkeit nach dem Abendessen einige gemütliche Stunden mit Plaudern zu verbringen. Im Vergleich mit den anderen Mahlzeiten, war das Abendessen ebenfalls sehr lecker. Es gab viele lokale Spezialitäten, meist einen Salat, Brot, Vorspeise, Hauptspeise und eine Nachspeise. Nach dem Abendessen tranken wir noch ein paar Grappas zum Entspannen – nicht inklusive – und dann ging man zu Bett.

Richard unserer Guide verdient einen eigenen Absatz. Ein toller Guide und eine wunderbare Person. Er machte viele Fotos und erzählte uns viel über die Geographie, Geschichte und Bräuche der Dolomiten. Er war sehr aufmerksam, er zeigte und den Weg und brachte uns auch zu etwas weniger ‚überfüllten‘ Plätze. Auch wenn ich nicht mit der Trekking-Gruppe unterwegs war, waren die Trekking Guide Suzy und Marina sehr aufmerksam und zuvorkommend mit jedem von uns.

Insgesamt hat mein Urlaub mit Holimites meine Erwartungen um einiges übertroffen. Die Tour, die Berghütten, das Essen, die Dynamik der Gruppe und Richard. Er hat es geschafft uns als Gruppe zu fühlen. Es war eine großartige Woche! Ich kann es nur weiterempfehlen.

 

Vom Original ins Deutsche übersetzt

bridgetgrove

Natalie Cadieux